Skoliosebehandlung

nach Lehnert- Schroth

Hierbei handelt es sich um eine spezielle Skoliosetherapie, bei der die dreidimensionale Problematik der Wirbelsäulendeformität von hauptsächlich jugendlichen Patienten/innen behandelt wird.

Es werden individuelle, auf den Patienten abgestimmte Übungen erarbeitet, die auch ein Atmungs- Orthopädie-System einschließt. D.h. es werden Übungen erlernt, die die verdrehte Wirbelsäulenstellung im dreidimensionalen Raum korrigiert und mit bewussten Atemtechniken dem Patienten dabei verhilft die Korrektur über eine gewisse Anzahl an Atemzügen zu halten.
So erlernt der Patient gezielt Muskel- und Atemaktivitäten, um seine Wirbelsäulenverkrümmung aufzurichten und alle beteiligten Strukturen (z.B. Bänder- und Sehnenaparat, oder Rippen, Zwerchfell etc.) ausdauernd zu kräftigen.